Polizei löst Corona-Partys auf

Mehrere Einsätze rund um Oppenheim

Polizei löst Corona-Partys auf

Gleich mehrere Corona-Partys musste die Oppenheimer Polizei am Wochenende auflösen. Das meldet die Pressestelle am Montag.

Bereits am Freitagabend wurde die Polizei über eine Corona-Party am Moosberghäuschen in der Nähe von Hahnheim informiert. Die Beamten fanden dort etwa zehn bis zwölf feiernde Personen vor, die fast alle sofort die Flucht ergriffen. Nur ein stark betrunkener 18-Jähriger aus Zornheim flüchtete nicht. Da er ein Auto dabei hatte, wurde sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Nach kurzer Verfolgung erwischten die Polizisten eine weitere Person, einen 16-Jährigen aus Sörgenloch.

Am frühen Samstagmorgen um 1:40 Uhr wurden der Polizei feiernde Jugendliche am Sportplatz in Dexheim gemeldet. Vor Ort kontrollierten die Polizisten vier Jugendliche. Sie waren deutlich betrunken, hielten den Mindestabstand nicht ein, trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung und waren alle aus unterschiedlichen Haushalten.

Am Samstag um 20:40 Uhr traf die Polizei außerdem fünf feiernde Jugendliche im Feld zwischen Undenheim und Friesenheim an, die die Mindestabstände nicht einhielten, keine Mund-Nasenbedeckung trugen, alkoholische Getränke konsumierten und aus unterschiedlichen Haushalten stammten.

Gegen alle feiernden Jugendlichen, die die Polizei kontrollieren konnte, wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Logo