Zukunft der Mainzer Straßenbahn: So könnt ihr euch einbringen

Bürger können sich bei Planung einbringen

Zukunft der Mainzer Straßenbahn: So könnt ihr euch einbringen

Im Juni 2020 hat der Mainzer Stadtrat für den Ausbau des Mainzer Straßenbahnnetzes gestimmt. Konkret vorbereitet werden eine neue Strecke in der Binger Straße, eine Verbindung durch die Innenstadt zur Neustadt, ein Innenstadtring sowie die Anbindung des Heiligkreuz-Viertels an das bestehende Straßenbahnnetz.

Dabei sollen sich Bürger in die Planung einbringen können, ebenso Vertreter aus Interessengruppen und Verbänden. Nach einer Online-Auftaktveranstaltung im März und einem vierwöchigen Online-Dialog im Frühjahr startet nun mit den „Themenwerkstätten“ die nächste Beteiligungsphase. Ziel ist es laut Mainzer Mobilität, zu den bisherigen Streckenideen weitere konkrete Anmerkungen für die weitere Planung zu erhalten. Diesmal ist ein persönlicher Austausch vor Ort vorgesehen.

Folgende Themenbereiche sollen dabei eine Rolle spielen:

  • • Gastronomie und Gewerbe

  • • Grünflächen, Natur und Denkmalschutz

  • • Öffentliches Leben

  • • Fahrgäste und Anwohner

  • • Sicherheit und Barrierefreiheit

  • • Verkehrsraumaufteilung

Teilnehmer gesucht

Im September 2022 soll es zu jedem Thema eine eigene Themenwerkstatt geben. Die genauen Termine sind laut Mainzer Mobilität noch in Planung. Bevor die einzelnen Themen im Herbst jedoch vertieft werden, wird es zunächst am Freitag (24. Juni) mit dem „Themenmarkt“ einen gemeinsamen Auftakttermin geben. Zu dieser Kick-Off-Veranstaltung im Forstersaal des Kurfürstlichen Schlosses kommen die insgesamt rund 180 Interessenten und Vertreter aller Themenbereiche für einen gemeinsamen ersten Austausch zusammen. Auch Planer des Mainzer Verkehrsbetriebs sowie Stadtvertreter werden anwesend sein.

Die Teilnehmer des Auftakt-Themenmarkts im Juni sowie der Themenwerkstätten im September sind laut Mainzer Mobilität idealerweise identisch und setzen sich wie folgt zusammen: Die Hälfte der knapp 180 Teilneher machen eingeladene Interessengruppenvertreter sowie Vertreter aus den Ortsbeiräten (Altstadt und Neustadt) aus.

Aufgrund des Hackerangriffs auf den IT-Dienstleister der Mainzer Mobilität, hat diese keinen Zugriff auf die bereits erfolgten digitalen Bewerbungen zu den beiden kommenden Bürgerbeteiligungsformaten. Deshalb sind zum Themenmarkt alle Interessierten herzlich eingeladen, Ihre Fragen und Anregungen einzubringen:

Wo? Im Forstersaal des Kurfürstlichen Schlosses, in der Diether-von-Isenburg-Straße 1, 55116 Mainz.

Wann? Am Freitag, 24. Juni , zwischen 12 und 15:15 Uhr oder 16 und 19:15 Uhr.

Einfach ohne Anmeldung vorbeikommen und mitmachen!

Sobald die Mainzer Mobilität wieder Zugriff auf die bisherigen digitalen Bewerbungen für die Teilnahme an den Themenwerkstätten im September hat, wird sie Kontakt mit den Interessierten aufnehmen. Wann das möglich sein wird, ist jedoch unklar.

Logo