„Ernährung der Zukunft“: Bio-Betriebe geben Einblicke

Vom 21. August bis 4. September öffnen Höfe, Weingüter, Manufakturen und Unternehmen ihre Türen und Tore. Bei den Öko-Aktionstagen Rheinland-Pfalz nehmen auch rheinhessische Bio-Betriebe teil.

„Ernährung der Zukunft“: Bio-Betriebe geben Einblicke

Was bedeutet ökologischer Landbau und wie werden Bio-Lebensmittel erzeugt? Bei den Öko-Aktionstagen Rheinland-Pfalz können Besucher einen Blick hinter die Kulissen werfen. Höfe, Weingüter, Manufakturen, Verarbeitungs- und Handelsunternehmen organisieren Führungen und stehen Rede und Antwort.

Während der Aktionstage stehen Fragen nach unserer zukünftigen Ernährung, nach gesunden und klimafreundlichen Lebensmitteln und nachhaltigen Lieferketten im Mittelpunkt. Die Betriebe werden etwa zeigen, was sie beim Anbau und der Produktion von der konventionellen Landwirtschaft unterscheidet. Ebenso sind Verkostungen, Online-Aktionen sowie virtuelle Hofführungen geplant. In ganz Rheinland-Pfalz beteiligen sich rund 60 Betriebe an der Aktion. Auch zahlreiche rheinhessische Höfe und Unternehmen sind dabei.

Den Anfang macht das Weingut Kronenhof in Gau-Algesheim. Der Betrieb bewirtschaftet seine Weinberge nach den Richtlinien von ECOVIN, dem Bundesverband für ökologischen Weinbau. Zur Eröffnung wird Staatssekretärin Katrin Eder (Bündnis 90 / Die Grünen) den Hof besuchen.

Organisiert werden die Aktionstage von der Arbeitsgruppe Ökologischer Landbau (AÖL) Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. mit Unterstützung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität (MKUEM).

Alle teilnehmenden Betriebe und deren Veranstaltungstermine findet ihr hier.

Logo