Neben Supermarkt: Geldautomat gesprengt

Zum wiederholten Mal innerhalb von kurzer Zeit

Neben Supermarkt: Geldautomat gesprengt

Schon wieder ist ein Geldautomat im rheinhessischen Ockenheim gesprengt worden. Gegen 4 Uhr in der Nacht zum Mittwoch wurden die Anwohner durch ein lautes Explosionsgeräusch geweckt, etliche verständigten die Polizei.

Gesprengt wurde ein freistehendes Geldautomatenhäuschen, das durch die Wucht komplett zerstört wurde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand entstand laut Polizei ein erheblicher Schaden. Geklärt ist jedoch noch nicht, ob die Täter Geld erbeuteten. Laut Zeugenaussagen flüchteten die mutmaßlichen Täter nach der Explosion mit zwei hochmotorisierten Pkw in Richtung Dromersheim. Der nebenstehende Lebensmittelmarkt sowie Teile des zugehörigen Parkplatzes konnten bis zum Mittwochvormittag noch nicht betreten werden.

Alle örtlichen und überörtlichen Polizeidienststellen begannen sofort mit der Fahndung. Die Mainzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Kriminaltechniker vom Erkennungsdienst sicherten am Morgen erste Spuren am Tatort. Ebenso waren Spezialisten des Landeskriminalamts (LKA) vor Ort, um eine Gefahr durch mögliche Sprengstoffreste auszuschließen.

Bereits im April war ein Geldautomat genau an dieser Stelle gesprengt worden. Zudem gab es erst vor fünf Wochen einen ähnlichen Fall in Mainz-Drais: Auch hier war ein Geldautomat neben einem Supermarkt gesprengt worden (wir berichteten).

Logo