15. Mainzer Oktoberfest eröffnet

Kurz nach 18 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Michael Ebling mit dem Fassbieranstich das 15. Mainzer Oktoberfest. Bei Festbier, Schweinshaxe und Volksmusik können die Besucher nun drei Wochen lang die Mainzer Wiesn feiern.

15. Mainzer Oktoberfest eröffnet

Seit Donnerstagabend heißt es in Mainz wieder „O’zapft is!“ Kurz nach 18 Uhr ist auf dem Hechtsheimer Messegelände das 15. Mainzer Oktoberfest eröffnet worden. Vom 17. Oktober bis zum 3.November wird nun in Dirndl und Lederhosen bei zünftiger Partymusik die Mainzer Wiesn gefeiert.

Der Eröffnungsabend startete mit dem traditionellen Fassbieranstich. Mit nur einem Schlag konnte der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) das Festbier zum laufen bringen. „Mit dem Mainzer Oktoberfest wollen wir ein Stück München nach Mainz holen“, erklärt Ebling. „Feiern und verkleiden können wir Mainzer nämlich ganz wunderbar.“ Gemeinsam mit Baudezernentin Marianne Grosse (SPD), dem Festwirt Thomas Meinlschmidt und Reservierungsleiterin Michele Kusber eröffnete er auf der Bühne feierlich die rot-weiße Gaudi. Auch in diesem Jahr spielte die Musikkapelle der freiwilligen Feuerwehr wieder den Oktoberfest-Klassiker „Ein Prosit der Gemütlichkeit“.

Nach der Eröffnung durch den Festwirt und den Mainzer OB begann das Abendprogramm mit der Partyband „Münchner Zwietracht“. Auch für typisch bayrische Gerichte ist gesorgt: Von Schweinshaxen, Hendl, Kaiserschmarrn bis hin zu Obazda und Mainzer Spundekäs ist für jeden etwas dabei.

Noch bis Sonntag, den 3. November, findet das Mainzer Oktoberfest statt. Auch für die, die keine Plätze im Festzelt reserviert haben, gibt es eine Lösung: Jeden Abend gibt es laut Veranstalter noch etwa 300 freie Plätze im Festzelt. Aber: Umso früher man kommt, desto größer sind die Chancen auf die letzten Plätze. (ts)

Logo