Decathlon eröffnet Filiale in Wiesbaden

Auf 1000 Quadratmetern warten rund 35.000 Produkte aus dem Sportbereich.

Decathlon eröffnet Filiale in Wiesbaden

Auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern wird der französische Sportartikelhersteller und -händler Decathlon am 19. Dezember eine neue Filiale in Biebrich eröffnen. Das teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Auch, wenn das Unternehmen normalerweise auf größere Filialflächen zurückgreift, soll die Wiesbadener Filiale in der Otto-Wallach-Straße in Zukunft alle Produkte anbieten, die es auch an anderen Standorten gibt. Schon im vergangenen Jahr wurde berichtet, dass Decathlon auf der Suche nach einem Standort in Wiesbaden sei. Der nun seit einiger Zeit laufende Umbau kommt mit der Neueröffnung am 19. Dezember zu einem Ende.

Unterstützung aus Wallau

Neuer Filialleiter in Wiesbaden wird dann Andre Georg, der zuvor schon in der Wallauer Filiale als stellvertretender Filialleiter beschäftigt war. Auch sonst baut der Wiesbadener Decathlon auf die Unterstützung der Nachbarn: So hilft das dortige Team beispielsweise bei der Warenpräsentation und der Gewinnung von neuen Mitarbeitern. „Wir sind noch auf der Suche nach neuen Mitarbeitern“, so der künftige Filialleiter. „Sie sollten am besten selbst in der Stadt, in den Vereinen oder der Umgebung trainieren“, sagt Georg, der damit die Bedürfnisse der Wiesbadener Kunden erfahren möchte.

Dafür ist Georg schon seit einiger Zeit selbst in Wiesbaden unterwegs. Wie das Unternehmen mitteilt, wolle er sich ein Bild des neuen Standortes sowie den lokalen Wünschen der potenziellen Kunden machen. Eines scheint jedoch sicher: Bei rund 35.000 Produkten für über 70 Sportarten, die bald in Wiesbaden angeboten werden, sollte wohl jeder fündig werden.

In den vergangenen Jahren hatte Decathlon versucht, auch eine Filiale auf einer Grünfläche im Wirtschaftspark bei Mainz-Hechtsheim zu eröffnen. Allerdings konnte sich der Sportartikelhersteller bisher nicht mit der Stadt Mainz einigen, weil das Mainzer Zentrenkonzept hohe Auflagen für einen Standort außerhalb der Innenstadt vorschreibt (wir berichteten).

Logo