Rekord: Schiefster Turm der Welt steht in Rheinhessen

Weltrekord in Rheinhessen: Das Wahrzeichen von Gau-Weinheim, der aus dem Mittelalter stammende Wehrturm, wird bald offiziell als der schiefste Turm der Welt geführt.

Rekord: Schiefster Turm der Welt steht in Rheinhessen

Diese Schieflage kommt nun ins Guinness-Buch der Rekorde: Mit einer Neigung von mehr als 5,4 Grad ist der Gemeindeturm im rheinhessischen Gau-Weinheim bald offiziell der schiefste Turm der Welt. Dabei schlägt die historische Anlage im Landkreis Alzey-Worms den weltberühmten Turm von Pisa (rund 4 Grad Neigung) bei Weitem.

Kostspieliger Rekord

Bisher galt - wenn auch nicht offiziell - der Kirchturm im ostfriesischen Suurhusen (Niedersachsen) mit einer Schräglage von etwa 5,2 Grad Neigung als schiefstes Objekt weltweit. Dass nun der Gau-Weinheimer Turm ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wird, liegt vor allem daran, dass die Gemeinde inzwischen die Kosten für den offiziellen Eintrag aufbringen konnte. Diese belaufen sich, wie die „Bild“ berichtet, auf 17.400 Euro, das Geld wurde durch eine Crowdfunding-Aktion generiert.

Um den Turm überhaupt zu erhalten, musste man vor mehr als 30 Jahren schon einmal viel Geld investieren. Wie die Gemeinde Gau-Weinheim angibt, sei der Wehrturm aus dem Mittelalter 1991 saniert worden. Die Maurer-, Beton- und Sicherungsarbeiten kosteten dabei an die 100.000 Mark.

Anlässlich der Gau-Weinheimer Kerb, am Sonntag (11. September), wird der Gemeinde dann um 14 Uhr die Urkunde für den Weltrekord überreicht. Mit vor Ort soll dann auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sein.

Logo