Neuer Hochschul-Präsident tritt sein Amt nicht an

Absage aus persönlichen Gründen

Neuer Hochschul-Präsident tritt sein Amt nicht an

Professor Oliver Kornadt wird sein Amt als neuer Präsident der Hochschule Mainz nicht antreten. Wie die Hochschule mitteilt, hat der Professor aus persönlichen Gründen die Position nun abgesagt.

Kornadt war im Juni zum Präsidenten ab dem 1. Mai 2019 gewählt worden. Nach der Absage muss die Hochschule das Bewerbungsverfahren neu aufrollen. Der amtierende Präsident, Professor Gerhard Muth, soll in der Übergangszeit als kommissarischer Leiter eingesetzt werden. Allerdings muss der Hochschul-Senat darüber im November noch abstimmen.

Muth ist bereits seit 2007 Präsident der Hochschule und wird zum 1. März 2020 in den Ruhestand gehen. Zum weiteren Verfahren wird sich die Hochschule nun mit dem Wissenschaftsministerium abstimmen.

Logo