Nachfolger für Backhaus Lüning in der Bahnhofstraße steht fest

Der Nachfolger für das Backhaus Lüning in der Bahnhofstraße steht fest: Der Mainzer Tommy Nguyen eröffnet das „Ukiyo Coffee“. Was dahinter steckt.

Nachfolger für Backhaus Lüning in der Bahnhofstraße steht fest

Anfang April berichtete Merkurist über das Aus von Backhaus Lüning in der Bahnhofstraße (wir berichteten). Mittlerweile ist auch klar, wer als Nachfolger in die Räume zieht: Tommy Nguyen (28) eröffnet das „Ukiyo Coffee“.

„Den Traum, mein eigenes Café zu eröffnen, hatte ich schon, seit ich 15 war“, erzählt der gebürtige Mainzer gegenüber Merkurist. „Mich haben die entspannte Atmosphäre, die Hintergrundgeräusche der Kaffeemaschine und auch der süße Duft immer sehr angesprochen.“ Vor kurzem habe sich dann die Möglichkeit ergeben, den Traum zu erfüllen.

Erfahrung in der Gastronomie

Durch Zufall habe Nguyen davon erfahren, dass das Backhaus Lüning seine Filiale in der Bahnhofstraße aufgibt. Er schaute sich mit seiner Familie die Location an. „Als ich den Laden sah, konnte ich mir sofort ausmalen, wie mein Café darin aussehen würde. Nach einigem Hin und Her haben meine Familie und ich uns entschlossen, den Schritt zu wagen.“

Schon in der Vergangenheit habe er in Imbissen, Restaurants und Cafés gearbeitet und Erfahrungen sammeln können. „Wie viele andere Vietnamesen bin ich auch mit der Gastronomie aufgewachsen, das ist für mich nichts Neues.“ Später habe er Informatik in Frankfurt studiert. „Mein Studium musste ich leider vor einigen Jahren abbrechen, da mein Vater krank wurde.“

Eröffnung noch im Juni geplant

Das Team im neuen Café besteht zunächst aus Nguyen selbst, einer Konditorin und seiner Familie, die ihn am Anfang unterstützt. Die erste Herausforderung: der Umbau. „Da die Bäckerei Lüning zuvor schon lange in diesem Ladengeschäft war, entstanden mit den Jahren viele Mängel, die wir nun so gut wie möglich versuchen werden zu beheben. Wir wollen unseren Gästen später eine entspannte Atmosphäre bieten“, so Nguyen.

Wenn alles gut geht, will Nguyen schon im Juni eröffnen. „Da es jedoch Corona-bedingt sehr wahrscheinlich zu Verzögerung kommen wird, gibt es leider noch kein Eröffnungsdatum.“ Dann werde es zunächst einmal nur To-Go-Geschäft geben.

„Specialty Coffee“ im Angebot

Zum Angebot gehöre vor allem „Specialty Coffee“. Das heiße: „Unser Kaffee wird heller geröstet, wodurch je nach Ursprung andere Aromen zum Vorschein treten können“, so Nguyen. Das Spektrum reiche dann von schokoladig-nussig bis zu beerig-fruchtig. „Diese Kaffees werden wir zum Großteil von lokalen Röstern beziehen. Außerdem wird es einige asiatisch angehauchte hausgemachte Getränke sowie Süßspeisen geben.“

„Ukiyo“ sei japanisch und bedeute soviel wie „Lebe und genieße den Moment“. Nguyen sagt: „Dieses Konzept wollen wir unseren Kunden natürlich auch mit unseren Getränken und Speisen bieten. Sie sollen einen Moment alles um sich herum vergessen und einfach den Moment bei uns genießen.“

Logo