Mainz nicht mehr Stadt mit der höchsten Hundesteuer

Gemeinde im Schwarzwald übernimmt Spitzenplatz

Mainz nicht mehr Stadt mit der höchsten Hundesteuer

Mainz ist seit dem 1. Januar nicht mehr Deutschlands Stadt mit der höchsten Hundesteuer. Allerdings nur, weil eine andere Stadt ihre Steuer verdoppelt hat.

Wie der „Südkurier“ berichtet, zahlen die Hundehalter in Görwihl im Schwarzwald nicht mehr 100, sondern 200 Euro im Jahr. Das gilt sowohl für den ersten als auch für jeden weiteren Hund. Kurzzeitig habe es sogar Überlegungen gegeben, die Steuer auf 365 Euro pro Jahr zu erhöhen.

Zuletzt erhob die Stadt Mainz noch die höchste Hundesteuer in Deutschland. Hier zahlen die Hundehalter 186 Euro im Jahr. Zum Vergleich: In Frankfurt beträgt die Steuer nur 90 Euro, in Wiesbaden 180 Euro.

Weitere Informationen zur Hundesteuer in Mainz findet Ihr hier.

(ps)

Logo