Darf ich als Ungeimpfter noch zum Friseur gehen?

Ab Mittwoch treten in Rheinland-Pfalz neue Corona-Maßnahmen in Kraft. Diese bringen für Ungeimpfte weitreichendere Einschränkungen als bisher. Doch was wird mit einem Besuch im Friseursalon, ist dieser für Ungeimpfte dann auch nicht mehr möglich?

Darf ich als Ungeimpfter noch zum Friseur gehen?

Als Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag die künftigen Corona-Regeln vorstellte, verkündete sie damit gleichzeitig quasi einen Lockdown für alle Ungeimpften. Denn ab Mittwoch wird in Deutschland die 2G-Regelung (geimpft und genesen) eingeführt. Abgesehen von 3G (geimpft, genesen, getestet) am Arbeitsplatz und im ÖPNV sind Ungeimpfte dann fast komplett vom öffentlichen Leben ausgeschlossen.

Das gilt für „körpernahe Dienstleistungen“

Auch in Rheinland-Pfalz will Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) die neuen Regeln konsequent umsetzen (wir berichteten). Demnach wird im Land die Hospitalisierungsinzidenz zum maßgebenden Indikator. Diese gibt auf 100.000 Menschen gerechnet an, wie viele Corona-Infizierte in den vergangenen sieben Tagen ins Krankenhaus eingewiesen werden mussten. Ab einem Schwellenwert von 3 gilt künftig dann sowohl bei Freizeitveranstaltungen und in der Kultur als auch in der Gastronomie sowie in Hotels und auch bei anderen Dienstleistungen die 2G-Regelung. Da Rheinland-Pfalz aktuell flächendeckend über dem Wert 3 liegt, wird die 2G-Regel mit der neuen Corona-Bekämpfungsverordnung in Kraft treten. Dies soll dann am kommenden Mittwoch soweit sein.

Mit Blick auf die neuen Regelungen fragen sich nun Umgeimpfte, ob sie dann überhaupt noch zum Friseur gehen dürfen. Denn ein Besuch im Friseursalon zählt zu den „körpernahen Dienstleistungen“, die wie oben geschildert generell zu den Dienstleistungen gehören. Das würde bedeuten, dass Ungeimpfte auch nun bald nicht mehr zu Friseur gehen dürfen. Ob es vielleicht dennoch eine Ausnahme geben könnte, ist momentan für Rheinland-Pfalz Stand jetzt noch nicht ganz abschließend zu sagen.

So teilt ein Sprecher des Gesundheitsministeriums auf Anfrage von Merkurist mit, dass Rheinland-Pfalz die in den Bund-Länder-Beratungen getroffenen Beschlüsse in einer Verordnung, die kommenden Dienstag im Ministerrat beraten wird und am Mittwoch in Kraft treten soll, umetzen wird. Zu möglichen Regelungen in der Entstehung könne jedoch noch nichts gesagt werden. Ungeimpfte, die sich also in einem Friseursalson die Haare schneiden lassen wollen, sollten dies somit noch vor Mittwoch machen. Danach wird es wohl nicht mehr möglich sein.

Logo