Was ist das für ein Märchenhaus im Stadtpark?

Ein Märchenhaus im Stadtpark? Das Häuschen neben dem Flamingoweiher sieht zumindest ganz so aus. Was es damit auf sich hat.

Was ist das für ein Märchenhaus im Stadtpark?

Vor allem im Sommer gehört er zu den beliebtesten Fotomotiven in Mainz: der Flamingoweiher im Stadtpark. Schon seit mehr als 50 Jahren gehören die Flamingos zu den Stadtpark-Attraktionen, seit 2017 haben sie ihr eigenes Haus neben dem Teich. Doch nicht weit von dem Weiher entfernt gibt es eine weitere kleine Attraktion: ein verwunschenes „Märchenhaus“.

So ähnlich zumindest sieht das Häuschen aus, das Merkurist-Leser Willi aufgefallen ist. Auch Nicole fragt sich, was es mit dem Haus auf sich hat.

Eine Hexe wohnt allerdings nicht darin, genau genommen hat das Haus gar keine Bewohner. Stadt-Pressesprecher Ralf Peterhanwahr erklärt auf Merkurist-Nachfrage: „Bei dem so genannten ‘Schweizer Haus’ handelt es sich um ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude. Es wurde im 19. Jahrhundert als Gebäude der Gartendirektion errichtet und später durch das Grün- und Umweltamt genutzt.“

Zuletzt habe das Gebäude leergestanden. „Es weist einen sehr hohen Sanierungsbedarf auf und muss dringend gesichert und grundlegend instandgesetzt werden“, so Peterhanwahr. Die letzte Begehung mit Sachverständigen habe ergeben, dass das Gebäude einsturzgefährdet und zudem stark von Schimmelpilz befallen sei.

Peterhanwahr sagt: „Es darf daher aktuell nicht genutzt und betreten werden und muss notabgestützt werden. Aktuell wird das Gebäude unter Einhaltung aller Sicherheitsvorgaben leergeräumt und eine Schadstoffuntersuchung durchgeführt. Parallel dazu wird die Instandsetzung des Gebäudes geplant.“

Anmerkung: Anders als es in einer ersten Version hieß, wird das Haus aktuell nicht mehr als Lager verwendet.

Logo