Kuriose Anzeige bei der Mittelrheinbahn

„Frohe Weihnachten“ angeschlagen

Kuriose Anzeige bei der Mittelrheinbahn

Ja, ist denn heute schon Weihnachten? Das dürfte sich so manch Fahrgast vergangene Woche am Mainzer Hauptbahnhof gefragt haben. Darunter auch Twitter-User Rico, der das Foto auf der Social-Media-Plattform gleich verbreitete: „Wir schreiben den 21. Juli 2020. In Mainz bereitet sich ein Zug auf das, was kommt, vor.“ Da war die Mittelrheinbahn fünf Monate zu früh dran.

Für diese Anzeige gibt es allerdings eine einfache Erklärung. Bei Rangierfahrten werden die Anzeigen oftmals vom Zugfahrer auf kuriose Ziele oder Titel umgestellt. So ging es für die S6 zum Beispiel auch schon mal nach Barcelona:

Beliebte Ziele sind außerdem „Atlantis“ oder „El Dorado“. Letzteres hat Merkurist-Leserin Kathinka schon einmal bei der Vlexx entdeckt:

Welche kuriosen Bahnanzeigen habt Ihr schon entdeckt? Postet Eure Bilder oder Geschichten unter den Artikel! (nl)

Logo