Zehn Verletzte bei Brand in Weisenau

Feuer in der oberen Etage

Zehn Verletzte bei Brand in Weisenau

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Weisenau sind am Freitagmorgen mehrere Menschen leicht verletzt worden. Das meldet die Polizei Mainz.

Der Brand in der oberen Etage des Hauses in der Alexander-Diehl-Straße wurde gegen 6:25 Uhr gemeldet. Bereits um kurz vor 7 Uhr konnte die Feuerwehr das Feuer löschen. Die Anwohner konnten sich laut Feuerwehr selbstständig aus der Wohnung retten. Während die Feuerwehr den Brand bekämpfte, betreute der Rettungsdienst die Anwohner im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Weisenau.

Nach derzeitigem Stand erlitten zehn Personen eine Rauchgasvergiftung. In dem Anwesen wohnen insgesamt 74 Personen. Zunächst hatte die Polizei 41 Anwohner angegeben - hierbei handelte es sich aber um ein Nachbargebäude. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Das gesamte Haus wurde gelüftet und um 7:50 Uhr freigegeben. Eine Gefahr besteht für die Bewohner nicht mehr.

Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, zu der es momentan noch keine Informationen gibt. Anwohner hatten ein Knallgeräusch gehört, das sie zunächst auf eine explodierte Gasflasche zurückführten. Wie ein Sprecher der Polizei sagt, ist die Gasflasche aber nicht die Ursache des Brandes. Stattdessen habe sich das Gas in der Flasche durch die Hitze ausgedehnt, das Überdruckventil wurde geöffnet. Dadurch kam es zu dem Knall. (nm)

Logo