Hunderte demonstrieren gegen Winterhafen-Verbote in Mainz

Abends und nachts soll es künftig still sein am Mainzer Winterhafen. Gegen das vom Stadtrat beschlossene Musikverbot gingen am Wochenende Hunderte auf die Straße.

Hunderte demonstrieren gegen Winterhafen-Verbote in Mainz

Keine aufgedrehten Musikboxen zwischen 22 und 6 Uhr, auch selbst darf keine Musik mehr gemacht werden: Erst am Mittwoch hat der Mainzer Stadtrat eine von Umweltdezernentin Janina Steinkrüger (Grüne) vorgeschlagene Änderung der Grünanlagensatzung für den Winterhafen beschlossen (wir berichteten).

Unter den Politikern lösten die neuen Maßnahmen intensive Debatten aus. So hatten unter anderem die Jugendorganisatoren von SPD, Grünen und FDP gefordert, junge Menschen mit einzubeziehen. Am Ende hielten die meisten Redner im Stadtrat die Satzungsänderung für verhältnismäßig, da so das Recht auf Nachtruhe durchgesetzt werde.

Am Samstagabend nun gingen Hunderte Menschen gegen diese Maßnahmen auf die Straße. Wie eine Polizeisprecherin auf Merkurist-Anfrage mitteilte, hatten sich um 21 Uhr etwa 350 Leute zu der angemeldeten „Nachttanzdemo“ am Mainzer Hauptbahnhof getroffen.

Gegen 21:30 Uhr gingen sie in Richtung Winterhafen los, wo sie etwa eine Stunde später ankamen. Inzwischen waren es etwa 400 Personen. Es kam laut Polizei zu keinerlei Störungen, lediglich zur Einhaltung der maximalen Lautstärke musste gemahnt werden. Die Veranstaltung war gegen 23:30 Uhr zu Ende.

Logo