Betrunkener Fahrradfahrer beleidigt und verletzt Polizisten

43-Jähriger bezeichnet Polizisten als „Bastard“

Betrunkener Fahrradfahrer beleidigt und verletzt Polizisten

Ein 43-jähriger Fahrradfahrer hat am Donnerstag Polizisten beleidigt und später im Krankenhaus verletzt. Das meldet die Polizei Mainz.

Am Mittag fuhr der 43-Jährige mit seinem Fahrrad auf der Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Er touchierte ein Auto, das am rechten Fahrbahnrand geparkt war, am linken Außenspiegel. Dabei wurde der Spiegel beschädigt. Der Fahrradfahrer stürzte und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu.

Als die Polizisten zur Unfallaufnahme kam, beleidigte der Fahrradfahrer die Beamten, unter anderem als „Bastard“. Daraufhin wurde der Fahrradfahrer vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Weil die Polizisten den Verdacht hatten, dass der Fahrradfahrer betrunken war, begleiteten sie ihn ins Krankenhaus, um eine Blutprobe zu entnehmen. Bei der Entnahme verhielt sich der 43-Jährige aggressiv und verweigerte jede medizinische Maßnahme. Dabei wurde ein Polizeibeamter am rechten Unterarm verletzt und erlitt eine Prellung am rechten Handgelenk.

Logo