Feier mit Fans kommt Mainz 05 teuer zu stehen

DFB-Sportgericht verurteilt FSV zu Geldstrafe

Feier mit Fans kommt Mainz 05 teuer zu stehen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den 1. FSV Mainz 05 mit einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro belegt. 5000 Euro der Strafe können an eine soziale Einrichtung der Gesundheitsvorsorge gespendet werden. Das teilte der FSV am Donnerstag (26. August) mit.

Damit bestraft der DFB die 05er für einen Verstoß gegen die aktuell gültigen Hygieneauflagen in der Fußball-Bundesliga. Nach dem 1:0-Heimsieg gegen RB Leipzig am 15. August waren Spieler der Mainzer Mannschaft direkt in den Fanblock auf einer der Tribünen in der Mewa Arena gegangen. Dort feierten Spieler und Fans gemeinsam (wir berichteten). Wegen der Corona-Pandemie ist eine solche Zusammenkunft von Fans und Spielern im Stadion jedoch nicht gestattet.

Wie Mainz 05 am Donnerstag weiter erklärte, habe der Verein dem Urteil bereits zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Logo