Wann kommen festinstallierte Blitzer auf der Rheinachse?

Das Dieselfahrverbot ist vorerst gekippt, die neue Tempo-30-Zone da. Doch wie steht es um die geplanten festinstallierten Blitzer auf der Rheinachse?

Wann kommen festinstallierte Blitzer auf der Rheinachse?

Bereits im Februar 2020 berichtete Merkurist, dass ein festinstallierter Blitzer auf der Rheinachse eingerichtet werden soll, „wahrscheinlich ein Ampelblitzer auf der Kreuzung Kaiserstraße / Rheinallee“. Dieser sollte eigentlich mit dem damals noch beschlossenem Dieselfahrverbot zum 1. Juli eingesetzt werden. Doch nachdem das Fahrverbot im Juni vorerst gekippt wurde, tut sich an dieser Front erst einmal nichts. Hält die Stadtverwaltung an dem Plan dennoch fest?

Klar ist: Das Einhalten der am 1. Juli eingeführte Tempobeschränkung von 30 Stundenkilometern soll mithilfe von Blitzern überprüft werden. Das bestätigt auch Stadtsprecher Ralf Peterhanwahr. Vor einigen Tagen sei mit den mobilen Tempokontrollen begonnen worden, diese werden zu allen Tageszeiten durchgeführt. „Wir haben auch aus dem Grunde erst jetzt damit begonnen, da wir den Pendlern und Bürgern zunächst eine kurze Gewöhnungsphase zugestehen wollten, ehe wir die Maßnahme auch durch Geschwindigkeitskontrollen flankieren.“

Doch sollen auch festinstallierte Blitzer aufgestellt werden? Ja, sagt Peterhanwahr. „Im Laufe des kommenden Jahres kommen fest installierte Kontrollgeräte hinzu, die auch nächtliche Autorennen und Rotlichtverstöße verhindern sollen.“ Wo und wann genau die Blitzer aufgestellt werden, ist allerdings noch unklar.

Das könnte Euch auch interessieren:

Logo