Frankfurt: Polizei sorgt mit Großaufgebot für ruhiges Wochenende am Opernplatz

Über 2000 Personen kontrolliert

Frankfurt: Polizei sorgt mit Großaufgebot für ruhiges Wochenende am Opernplatz

Nach den Ausschreitungen auf dem Frankfurter Opernplatz am vergangenen Wochenende (wir berichteten) ist es an diesem Wochenende ruhig geblieben. Die Polizei war mit einem Großaufgebot in der Innenstadt unterwegs.

Laut der Polizei waren am Wochenende über 10.000 Menschen in der Innenstadt unterwegs und feierten größtenteils friedlich. Die Polizei kontrollierte an den Plätzen etwa 2.000 Personen und sprach 375 Platzverweise aus. 23 Personen mussten vorübergehend festgenommen werden.

Insgesamt 7 Personen seien unter anderem wegen Durchsetzung von Platzverweisen und Vollstreckung eines Haftbefehls in Polizeigewahrsam gekommen. Durch die zahlreichen Kontrollen wurden 21 Verstöße festgestellt, zum Beispiel gegen das Betäubungsmittelgesetz. Es gab aber auch Fälle von gefährlicher Körperverletzung. Am Opernplatz kamen an beiden Tagen rund 1000 Menschen zusammen.

Etwa 100 Personen demonstrierten gegen die Maßnahmen in der Nähe des Opernplatzes. Um 1 Uhr wurde der Platz dann wie angekündigt geräumt. Laut Polizei kam es dabei zu keinerlei Zwischenfällen. Schon ab Mitternacht wurden die Besucher des Platzes per Lautsprecherdurchsagen und Lichtstrahlern auf die bevorstehende Räumung vorbereitet. (df)

Logo