Warum die Inzidenz in Mainz so stark zurückgegangen ist

Ein Rückgang von mehr als 300 Punkten: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mainz ist am Montag deutlich gefallen. Doch woran liegt das?

Warum die Inzidenz in Mainz so stark zurückgegangen ist

So einen starken Inzidenz-Rückgang an einem Tag hat es in Mainz noch nicht gegeben: Am Sonntag hatte das Landesuntersuchungsamt (LUA) noch einen Sieben-Tages-Wert von 1808 gemeldet, am Montag war es dann 1491. Ein Rückgang um 317 Punkte. Auch in Mainz-Bingen ging die Inzidenz am Montag stark zurück: von 1844 auf 1716.

Warum der Rückgang so deutlich ist, hat einen einfachen Grund: Am Wochenende werden für Mainz und Mainz-Bingen „keine Infektionszahlen erfasst und gemeldet“, wie das Gesundheitsamt auf Merkurist-Anfrage mitteilt. „Das Gesundheitsamt geht deshalb derzeit nicht von einem ‘Abwärtstrend’ aus.“

Schon seit Anfang Februar steht an Wochenenden in der Inzidenz-Tabelle bei der Stadt und beim Landkreis eine Null. Doch woran liegt das? Eine Sprecherin der Kreisverwaltung Mainz-Bingen schreibt: „Tatsächlich ist es in der jetzigen Phase so, dass die Gesundheitsämter im Wesentlichen die Pandemie verwalten und immer weniger zur tatsächlichen Eindämmung beitragen können.“

„Weit über das normale Maß hinaus belastete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“

Die Optionen für die Gesundheitsbehörden seien „äußerst eingeschränkt“. Das liege an den derzeitigen und noch angedachten Lockerungen, der weitgehenden Aufhebung der Kontakteinschränkungen und daran, dass sich für Geimpfte auch nach einem engen Kontakt zu Infizierten keine Konsequenzen mehr ergeben würden. „Zudem sind die bislang für die Beurteilung äußerst wichtigen 7-Tage-Inzidenzen mit Omikron völlig entkoppelt von den Krankenhausbelegungszahlen und insbesondere von den Intensivraten“, so die Sprecherin.

Daher gebe es keine Notwendigkeit, den Großteil der seit vielen Monaten „weit über das normale Maß hinaus belasteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ auch am Wochenende ins Amt zu rufen und damit die hohe Zahl an Überstunden weiter aufzubauen. „Ein Notdienst wird jedoch nach wie vor eingesetzt“, so die Sprecherin.

Update: Zahlen am Dienstag wieder gestiegen

Am Dienstag meldet das LUA für Mainz eine Sieben-Tage-Inzidenz von 1656, für Mainz-Bingen einen Wert von 1777.

Logo