Nachfolger für „Sofra II“ steht fest

Seit mehreren Jahren betreiben seine Eltern bereits „My Döner“ in der Augustinerstraße: Nun eröffnet Berkay Özdemir sein eigenes Restaurant direkt um die Ecke. Dabei möchte er einiges anders machen als seine Eltern.

Nachfolger für „Sofra II“ steht fest

Anfang August ist es soweit: Nachdem Berkay Özdemir im März die Räume von „Sofra II“ am Hopfengarten übernommen hat, plant er die Eröffnung seines eigenen Restaurants. „My Restaurant“ wird es heißen. Angelehnt ist der Name an die nun mehr als fünf Jahre bestehende Dönerbude seiner Eltern. „In Mainz gibt es nicht viele Restaurants, die türkische Spezialitäten anbieten“, erklärt Inhaber Özdemir. Genau hier möchte er ansetzen und mit „My Restaurant“ die Karte seiner Eltern aufgreifen und um mehrere Gerichte erweitern.

Türkische Spezialitäten

Das Angebot von „My Restaurant“ ist halal und soll neben Kalbfleisch-Döner und Pfannengerichten auch verschiedene Grillspezialitäten umfassen, die auf einem Lavagrill zubereitet werden. Für Vegetarier stehen hausgemachte Falafel und Linsensuppe auf dem Plan. Darüber hinaus soll das Fladenbrot für die Speisen täglich gebacken und Ayran eigenhändig zubereitet werden.

Özdemir wolle mit seinem Lokal die Menschen ansprechen, die türkische Speisen auch außerhalb einer Imbissbude genießen möchten. Der Bereich vor dem Restaurant soll zahlreiche Sitzgelegenheiten bieten und als Terrasse unter den Platanen bis in den späten Abend hinein geöffnet haben.

Daneben möchte er seinen Gästen noch etwas weiteres bieten: Sie sollen die Möglichkeit haben, Speisen und Getränke per App vorzubestellen und bei Ankunft im Restaurant entgegenzunehmen.

Voraussichtlich Anfang August soll „My Restaurant“ eröffnen.

Logo