Ärger um vermüllten Spielplatz in Gonsenheim

Partyzone statt Spielstätte: Laut einigen Lesern wird der Spielplatz in der Gonsenheimer Alfred-Delp-Straße von Jugendlichen regelmäßig zum Feiern genutzt. Zurück bleiben dann große Mengen Müll. Was jetzt dagegen getan wird.

Ärger um vermüllten Spielplatz in Gonsenheim

Weggeworfene Zigarettenstummel, Bierflaschen und leere Essensboxen: Manche Spielplätze gleichen eher einer Müllhalde als einem Ort, an dem Kinder spielen und toben sollten. Auch in Gonsenheim ist ein Spielplatz davon betroffen. So schreibt ein Leser, dass Jugendliche den Spielplatz in der Alfred-Delp-Straße „vermüllen“. Auch Leserin Vanessa ärgert sich über die Situation vor Ort. So sei das Thema schon seit Jahren bekannt. Von Seiten der Stadt werde dagegen aber nichts unternommen, schreibt Vanessa. „Als Bürger fühlt man sich hier echt im Stich gelassen.“

Der Gonsenheimer Ortsvorsteherin Sabine Flegel (CDU) ist das Spielplatz-Problem bekannt. Beschwerden über Müll gebe es immer wieder. „Manche Spielplätze sind nicht in ordentlichem Zustand.“ Man stehe deshalb mit der Stadtverwaltung in Kontakt und habe bereits Vor-Ort-Termine vereinbart und auch durchgeführt. Zudem seien weitere Maßnahmen ergriffen worden, sagt Flegel. So werden zum Beispiel mehr Mülleimer installiert.

Stadt kontrolliert Spielplätze

Doch „was können die Anwohner tun?“, um dieses Problem zu lösen, fragt Leser „S.J.“. Wichtig sei es vor allem, dass Bürger diese Probleme der Ortsverwaltung melden, so Flegel. Mitarbeiter der Stadt Mainz kontrollierten dann immer wieder die Situation auf den Spielplätzen vor Ort.

Auch die Stadt Mainz kennt die Probleme, die mit dem Gonsenheimer Spielplatz verbunden sind. Im benannten Fall des Spielplatzes in der Adolf-Delp-Straße sei die Stadt Mainz bereits involviert, sagt Stadtsprecher Ralf Peterhanwahr. „Es gab mehrere Vor-Ort-Termine, um die Verschmutzung zu minimieren.“ Es seien bereits zusätzliche Papierkörbe mit Deckel und durch den Entsorgungsbetrieb eine ergänzende Restmülltonne aufgestellt worden.

So hätten die Nutzer des Spielplatzes also genügend Möglichkeiten, den Müll zu entsorgen. Man müsse diese Möglichkeiten dann aber auch nutzen wollen, so Peterhanwahr. Generell seien vermüllte Spielplätze in Mainz ein vergleichsweise seltenes Problem. „Hinweise an das Ordnungsamt gibt es immer mal wieder bei einer Zweckentfremdung der Spielplätze, beispielsweise durch Jugendliche“, so Peterhanwahr. Für die Reinigung der Spielplätze sei dann aber das Grün- und Umweltamt beziehungsweise der Entsorgungsbetrieb zuständig. (pk)

Logo