Beinahe-Unfall: Autofahrer bedrängt und beleidigt Radfahrerin

Polizei sucht nach Zeugen

Beinahe-Unfall: Autofahrer bedrängt und beleidigt Radfahrerin

Eine Radfahrerin (60) ist am Montagnachmittag auf ihrem Fahrrad von einem Auto derart bedrängt worden, dass es beinahe zu einem Unfall gekommen wäre. Das berichtet die Polizei Mainz.

Die 60-Jährige fuhr am Montag gegen 16:20 Uhr auf der Hauptstraße in Fahrtrichtung Budenheim, als sich ein 24-jähriger Mann mit seinem silbernen Audi A6 in gleicher Fahrtrichtung näherte. Auf Höhe der Eintrachthalle fuhr der Mann zunächst sehr dicht auf die Radfahrerin auf, hupte mehrfach und fuhr dann rechts neben die 60-Jährige, die dadurch in die Fahrbahnmitte gedrängt wurde.

Der Audifahrer fuhr dann mit gleicher Geschwindigkeit neben der Radfahrerin weiter, beleidigte sie durch das geöffnete Fenster und verhinderte, dass sie sich wieder nach rechts einordnen konnte. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein Fahrschulauto die Hauptstraße in entgegengesetzter Richtung entlang. Alle drei Verkehrsteilnehmer fuhren dann gleichzeitig aneinander vorbei, wobei sich die Fahrradfahrerin mittig zwischen den beiden Fahrzeugen befand.

Dabei wurde die 60-Jährige von dem Audi an der Hüfte getroffen und hatte Mühe, sich auf dem Rad zu halten. Bei Ermittlungen konnte der Fahrzeugführer des Audis schließlich ermittelt werden.

Um den Sachverhalt endgültig zu klären, sucht die Polizei noch nach weiteren Zeugen. Insbesondere die Insassen des bislang unbekannten Fahrschulautos werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzten. Hinweise können telefonisch unter: 06131/912-772 oder 06131/912-773 und per Email unter pimainz2.kbd@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Logo