Filmreif: Verfolgungsjagd mit 25 Streifenwagen

Betrunkener 36-Jähriger ist polizeibekannt

Filmreif: Verfolgungsjagd mit 25 Streifenwagen

Ein 36-jähriger Frankfurter ist am frühen Donnerstagmorgen mit seinem Auto vor Polizeibeamten in insgesamt 25 Streifenwagen geflohen. Dabei fuhr der Mann, ohne sich an die Verkehrsregeln zu halten, über Bundesstraßen und Autobahnen zwischen Mörfelden und Neu-Isenburg.

Als er schließlich bei einem Verkehrsunfall mit zwei Streifenwagen in Neu-Isenburg festgenommen wurde, stellte sich heraus, dass der Mann alkoholisiert war und der Polizei bekannt ist. Bei dem Zusammenstoß wurden zwei Polizisten aus Frankfurt verletzt.

Beamte aus Mörfelden-Walldorf wollten den 36-Jährigen gegen halb zwei Uhr morgens in seinem Auto kontrollieren. Der Mann ignorierte allerdings sämtliche Anhaltezeichen. Um ihn dennoch aus dem Verkehr zu ziehen, riefen die Beamten weitere Streifenwagen und einen Polizeihubschrauber zur Unterstützung. Der Frankfurter flüchtete weiter. Dabei ging es über die B44 in Richtung Büttelborn, über die B42 auf die A67 bis zur A3 Richtung Würzburg.

Zu diesem Zeitpunkt wurde der Mann von 25 Streifenwagen der Polizei aus mehreren Bezirken (Frankfurt, Südhessen, Südosthessen, Westhessen) verfolgt. An der Ecke „An der Gehespitz/Carl-Ulrich-Straße“ kam es dann zu dem Unfall zwischen dem Auto des Flüchtigen und zwei Streifenwagen. Der 36-Jährige befindet sich derzeit in Gewahrsam.

Logo