Brand in Mainzer Altenheim – Pflegepersonal verhindert Schlimmeres

Brandursache war ein technischer Defekt.

Brand in Mainzer Altenheim – Pflegepersonal verhindert Schlimmeres

In einem Hechtsheimer Altenheim hat es in der Nacht zu Donnerstag gebrannt. Das Pflegepersonal konnte Schlimmeres verhindern, wie Feuerwehr und Polizei am Donnerstagmorgen mitteilten. Verletzt wurde niemand. Brandursache war ein technischer Defekt.

Um 0:30 Uhr bemerkte ein Security-Mitarbeiter des Altenwohnheims auf der Frankenhöhe Rauch und ein Feuer im Bereich der Personal-Umkleidekabine im Erdgeschoss. Das Pflegepersonal habe daraufhin professionell und umsichtig gehandelt, so Polizei und Feuerwehr. Die Mitarbeiter schlossen die Tür der Umkleidekabine sofort, sodass die Feuerwehr vor Ort keinen Brand mehr finden konnte. Lediglich Rauch verbreitete sich über den Leitungsschacht auf mehrere Stockwerke.

Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr waren die betroffenen Bewohner aus den Zimmern in sichere Bereiche gebracht und betreut worden. Einige der Bewohner fanden für die Dauer des Feuerwehreinsatzes Unterkunft bei befreundeten Nachbarn. Sie konnten später aber wieder zurück in ihre Zimmer.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Brandursache war ein technischer Defekt eines Elektro-Einbaulüfters.

Logo