Polizei gibt Entwarnung nach Suchaktion

Treibgut löste offenbar Einsatz aus

Polizei gibt Entwarnung nach Suchaktion

Die Polizei hat am Mittwochabend eine Suchaktion auf dem Rhein gestartet (wir berichteten), weil Zeugen eine Person im Rhein gemeldet hatten. Der Einsatz fand auf Höhe des Zollhafens statt.

Wie Polizeisprecher Rinaldo Roberto gegenüber Merkurist erklärt, sei bei der Suchaktion lediglich größeres Treibgut gefunden worden. Vom Ufer würde dieses derzeit wegen des steigenden Rheinpegels von der Strömung mitgerissen werden.

An der Suche waren Beamte der Wasserschutzpolizei Rheinland-Pfalz und Hessen beteiligt. Auf Mainzer Seite unterstützten auch Polizeistreifen die Aktion vom Land aus. Die Suchaktion fand zwischen 22:15 und 23:15 Uhr statt.

„Wir sind trotzdem sehr dankbar, wenn sich aufmerksame Bürger bei der Polizei melden“, so Roberto. Gerade bei einsetzender Dunkelheit könne es vorkommen, dass Zeugen größeres Treibgut mit Menschen verwechselten. (df)

Logo