Warum die Metzgerei Walz ihre Altstadt-Filiale geschlossen hat

Wieder ein Leerstand in der Mainzer Altstadt. Metzger Peter Walz schloss seine Filiale im Bleichenviertel bereits zum Jahresende 2021. Mit Merkurist hat er über die Gründe für das Aus gesprochen.

Warum die Metzgerei Walz ihre Altstadt-Filiale geschlossen hat

Wo früher Fleisch und Würste über die Verkaufstheke gingen, herrscht nun ein weiterer Leerstand in der Mainzer Altstadt. Bereits zum Jahresende 2021 hat die Familienmetzgerei Walz ihre Filiale in der Mittleren Bleiche 6 in direkter Nähe zum Münsterplatz aufgegeben.

Gegenüber Merkurist erklärt Metzger Peter Walz: „Es gab mehrere Gründe für die Schließung, das entscheidende Kriterium war aber die Veräußerung des Gebäudes an einen Bauträger.“ Weil dieser offenbar einen kompletten Neubau des Gebäudes im Sinn hat, soll das bestehende Haus abgerissen werden – also das Gebäude, in dem Walz seine Metzgerei betrieben hatte.

Corona auch ein Faktor für die Schließung

Ein weiterer Grund für die Schließung liege aber auch in der Corona-Situation, sagt Walz. „Die Corona-Krise wirkte sich auf die Frequenz in der gesamten Innenstadt aus, die Kundenzahlen in der Altstadt sind enorm gesunken.“ Weil viele Mitarbeiter nahegelegener Banken, Ministerien und Büros häufig im Homeoffice arbeiten würden, seien sie in der Mittagspause eben nicht wie noch vor der Krise täglich oder mehrmals pro Woche in die Filiale der Familie Walz in die Mittlere Bleiche gekommen. „Da wird es schwierig, wenn das Sortiment schwerpunktmäßig auf Mittagstisch und Imbiss ausgelegt ist“, erklärt Walz seinen Rückzug aus dem Bleichenviertel.

Künftig verlagert Walz seine Produktion für den Vor-Ort-Verkauf und das Catering an seinen Stammsitz in der Mombacher Suderstraße. Zudem betreibt die Metzger-Familie eine weitere Filiale in Mombach, die sich in der Schönbergstraße befindet. „Wir werden unsere Kompetenzen – Metzgerei, Catering und Feinkost-Produktion – in Mombach bündeln.“ Gerade in den Standort Suderstraße habe man in den vergangenen Jahren schon viel investiert. Dadurch könne man vor Ort auf energieeffiziente und umweltfreundliche Techniken setzen. Die 13 Mitarbeiter, die bis Jahresende in der Mittleren Bleiche gearbeitet haben, seien alle nach Mombach mit umgezogen, versichert Walz.

Gerade im Cateringangebot will Peter Walz mit seinem Team noch weiter angreifen und diesen in den kommenden Monaten noch einmal stark erweitern. Wie er sagt, gehört dazu auch die Beschickung verschiedener Wochenmärkte im Mainzer Stadtgebiet und im gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Logo