Mainz 05 präsentiert Rekordzahlen

Harald Strutz zum Ehrenpräsidenten ernannt

Mainz 05 präsentiert Rekordzahlen

Der 1. FSV Mainz 05 hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Rekordgewinn nach Steuern von 15,8 Millionen Euro und einem Rekordumsatz von 145,4 Mio. Euro abgeschlossen. Diese Zahlen präsentierte der Bundesligist am Montagabend bei der Mitgliederversammlung in der Opel Arena.

Der signifikante Anstieg des Jahresumsatzes ist vor allem auf die erfolgreiche Transferpolitik des Vereins zurückzuführen. Weiter verbessert hat sich die Vermögenssituation des Vereins. Mainz 05 konnte im Geschäftsjahr 2018/19 sein Eigenkapital auf 49,5 Mio. Euro steigern.

Der Mainz 05-Vorstandsvorsitzende Stefan Hofmann bewertete die Entwicklung positiv, aber auch kritisch: „Mainz 05 ist grundsätzlich auf einem guten Weg. Trotzdem müssen wir erkennen, dass nicht immer alles nach Plan läuft, dass es insbesondere im Fußball-Alltag Entwicklungen geben kann, die einen vor neue Aufgaben stellen können. Unser Start in die Saison ist enttäuschend verlaufen, auf dem Platz und neben dem Platz. Dies ist für uns als Verein nicht schön, aber wir müssen uns dieser Herausforderung stellen.“

Ähnlich bewertet Sportvorstand Rouven Schröder die Situation: „Wir blicken zurück auf eine sehr erfolgreiche Saison, die wir mit 15 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz abgeschlossen haben. Das haben wir geschafft mit harter Arbeit, Klarheit und Vertrauen. Uns ist klar, dass es schwer wird, das zwölfte Bundesliga-Jahr in Folge zu erreichen, wenn wir spielen wie am Samstag in Düsseldorf. Ich bin aber davon überzeugt, dass wir es schaffen werden.“

Strutz wird Ehrenpräsident

Während der Mitgliederversammlung wurde auch der langjährige Präsident des Vereins Harald Strutz geehrt und zum Ehrenpräsidenten ernannt. Vorstandsvorsitzender Stefan Hofmann würdigte die Lebensleistung von Strutz und erwähnte dabei auch den ehemaligen Mainz 05-Manager Christian Heidel. „Mit Harald Strutz und Christian Heidel an der Spitze hat dieser (Strutz) in wirtschaftlich und sportlich schwierigen Zeiten Verantwortung für Mainz 05 übernommen und den Verein über viele Jahre von einer grauen Maus zu einem etablierten Bundesligisten entwickelt“, so Hofmann. „Ohne Sie wäre Mainz 05 nicht das, was der Verein heute darstellt.“

Der 1. FSV Mainz 05 ernannte gemäß seines Ehrenstatus auch die übrigen ehemaligen Vorstandsmitglieder Jürgen Doetz, Peter Arens, Karl-Heinz Elsäßer, Christian Heidel, Friedhelm Andres, Manfred Thöne und Hubert Friedrich zu Ehrenmitgliedern. Ex-Manager Christian Heidel musste der Mitgliederversammlung aufgrund der laufenden Reha-Maßnahmen nach seiner Erkrankung fernbleiben. Er wandte sich in einer Video-Botschaft an den Verein und dessen Mitglieder. Die Ehrung nahm stellvertretend Sohn Patrick entgegen. (mo)

Logo