Mann löst Großeinsatz in der Münsterstraße aus

Anwohner alarmieren Polizei

Mann löst Großeinsatz in der Münsterstraße aus

Weil er auf seinem Balkon mit Spielzeugwaffen hantiert hatte, hat ein 54-jähriger Mainzer in der Münsterstraße einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Gegen 19:30 Uhr melden Passanten, dass sie auf einem Balkon in der Münsterstraße einen Mann mit einer Langwaffe hantieren sahen. Wegen der unklaren Situation sperrte die Polizei daraufhin die Münsterstraße für jeglichen Verkehr und überprüfte die Angaben. Merkurist hatte am Abend über die Absperrung berichtet.

Nach umfangreichen Vorermittlungen konnte die Polizei die Wohnung und den Wohnungsmieter ermitteln. Um jegliche Gefährdung für die Einsatzkräfte auszuschließen, wurde die Wohnung von Einsatzkräften des SEK abgesichert und telefonisch Kontakt mit dem Mann aufgenommen. Dieser zeigte sich überrascht, aber kooperativ, öffnete die Wohnungstür und händigte zwei Spielzeugwaffen aus.

Weitere Waffen wurden nicht bei ihm aufgefunden. Die täuschend echt aussehenden Waffen wurden sichergestellt. Auf Nachfrage scheint der Waffenbesitzer das Hantieren auf dem Balkon als nicht öffentlichkeitswirksam eingeschätzt zu haben. Er wurde dahingehend eindringlich belehrt. Es wird nun geprüft, ob es sich bei seinem Verhalten um einen Verstoß gegen waffenrechtliche Bestimmungen handelt.

Logo