Überfall auf Kasteler Bordell

Täter auf der Flucht

Überfall auf Kasteler Bordell

In der Peter-Sander-Straße in Mainz-Kastel ist am Sonntagabend ein Bordell überfallen worden. Das meldet die Polizei Wiesbaden.

Gegen 22:15 Uhr erbeuteten drei Unbekannte in dem Bordell mehrere Hundert Euro. Die Täter verschafften sich durch Klingeln Zugang zu den Räumen. Im Innenraum angekommen, raubte das Trio die Einnahmen des Geschäftes - einer von ihnen hielt dabei eine Schusswaffe in der Hand. Kurz darauf flohen sie aus dem Bordell in unbekannte Richtung.

Die Räuber sollen Rumänisch gesprochen haben. Weiterhin konnten die Täter wie folgt beschrieben werden: Ein Täter soll circa 1,68 Meter groß, zwischen 30 und 40 Jahre alt gewesen sein und dunkle, kurz rasierte Haare haben. Er soll einen dunklen Drei-Tage-Bart haben sowie eine etwas dickere Statur. Bekleidet war er mit einem weißen Trainingsanzug mit blau-roten Streifen an den Ärmeln. Der zweite Täter soll etwa 1,70 Meter groß und schlank sein und dunkle Augen haben. Des Weiteren trug er eine Sturmhaube und hatte ein Tattoo am rechten Unterarm. Der dritte Täter sei auch rund 1,70 Meter groß und schlank. Er war mit einem rot-schwarzen T-Shirt, einer dunkelblauen Hose und Motorradhandschuhen bekleidet. Auch er trug eine Sturmhaube.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611-3450 zu melden. (df)

Logo