Jugendlicher (16) liefert sich Verfolgungsfahrt mit Polizei

Jugendlicher bereits polizeibekannt

Jugendlicher (16) liefert sich Verfolgungsfahrt mit Polizei

Ein 16-jähriger Fahrer eines Motorrollers hat sich am Samstag in Bingen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, bei der er letztlich stürzte. Das meldet die Polizeiinspektion Bingen.

Der 16-Jährige sollte gegen 13:30 Uhr mit seinem Motorroller in Bingen-Büdesheim einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Doch der 16-Jährige reagierte hierauf nicht, fuhr los und knickte stattdessen sein hinteres Kennzeichen während der Fahrt um und flüchtete anschließend über mehrere Seitengassen.

Schließlich stürzte er an der Einmündung Saarlandstraße / Mühlweg bei langsamer Fahrt und rannte dann zu Fuß davon. Der 16-Jährige, der offensichtlich unverletzt blieb, konnte sich dann zunächst zwischen Häusern absetzen. Der ebenfalls unbeschädigte Motorroller wurde in der Zwischenzeit von den Polizeibeamten sichergestellt.

Im Motorroller konnten die Polizisten diverse Indizien finden, mit deren Hilfe Rückschlüsse auf den bereits polizeibekannten 16-jährigen Fahrer gezogen werden konnten. Dieser räumte die Fahrt später ein. Sein Motiv: eine nicht vorhandene Fahrerlaubnis.

Logo