Rätsel um Mega-Polizeieinsatz auf gesperrter Hochbrücke

Offenbar auch Drohnen im Einsatz

Rätsel um Mega-Polizeieinsatz auf gesperrter Hochbrücke

Rätsel um einen riesigen Polizeieinsatz an der Mombacher Hochbrücke: Gleich mehrere Merkurist-Leser meldeten sich am Donnerstagabend bei der Redaktion. „Mombacher Brücke ist gerade voll mit Polizei, Kameras und Drohnen, was ist da los?“, schrieb ein Leser. Auch User Detlef will in einem Snip wissen, was hinter dem Großeinsatz gegen 22 Uhr steckte.

Ungewöhnlich ist vor allem, dass der Einsatz auf der Hochbrücke gelaufen sein soll – denn die ist schon länger für jeglichen Verkehr gesperrt. Aus Sicherheitsgründen darf sie weder befahren noch betreten werden. Auch ein Polizeisprecher ist zunächst ratlos, was es mit dem Großaufgebot auf sich haben könnte.

Dann klärt er auf: Es handelte sich um einen Dreh für den neuen „Tatort“ mit Heike Makatsch. Dieser sei schon länger genehmigt worden. Bereits der bisher letzte Mainz-Tatort spielte kurz an der Hochbrücke. Und im neuen Tatort soll es noch mehr Mainz geben. „Es ist das erste Mal, dass der komplette Tatort in Mainz gedreht wird“, sagte eine SWR-Sprecherin gegenüber Merkurist.

Zum Inhalt ist bekannt, dass es diesmal um einen Suizid geht, hinter dem möglicherweise ein Stalker steckt. Weitere Infos gibt es hier.

Logo