Erneut Bus-Streik in Mainz

Mehrere Linien betroffen

Erneut Bus-Streik in Mainz

Auch am Montagmorgen legen die Busfahrer privater Busunternehmen in Mainz und Umland ihre Arbeit nieder. Die Gewerkschaft Verdi hat Beschäftigte der „DB-Regio Bus Mitte GmbH“ für Montag, 27. Januar, erneut zum ganztägigen Streik aufgerufen. Wie Verdi mitteilt, gelte der Streik unter anderem an den Standorten in Mainz und Ingelheim.

Streikbeginn war Montagmorgen, 4 Uhr. Wie lange gestreikt wird, ist bislang noch unklar. Wie Verdi mitteilt, solle der Streik voraussichtlich gegen 24 Uhr enden. Von dem Streik sollen große Teile des Landes Rheinland-Pfalz betroffen sein. Der Schülerverkehr soll vielerorts nicht stattfinden.

Betroffen sind auch Fahrten im Liniennetz der Mainzer Mobilität. Hier können einzelne Fahrten auf den Linien 6, 33, 54, 56, 58, 60, 63, 64, 65, 66, 78 und der Nachtlinie 91 ausfallen.

Anders als beim Streik am vergangenen Freitag (wir berichteten) soll es am Montagmorgen einen Demozug vor dem Wirtschaftsministerium geben. Laut Verdi wolle man hier für den sogenannten „ÖPNV Index“ in Rheinland-Pfalz demonstrieren. Jürgen Jung, einer der Verdi-Verhandlungsführer sagt dazu: „Wir fordern auf politischer Ebene bereits seit Jahren, dass im Ausschreibungswettbewerb die Aufgabenträger durch Landesmittel bezuschusst werden um diese Zuschüsse bei Tarifsteigerungen an die betroffenen Unternehmen weiterzureichen.“ (nl/df)

Logo