Nach eineinhalb Jahren: Mainzer Clubs öffnen wieder

Caveau und Red Cat kündigen Öffnung an

Nach eineinhalb Jahren: Mainzer Clubs öffnen wieder

Nach eineinhalb Jahren ist es endlich soweit: Die großen Mainzer Innenstadt-Clubs öffnen wieder. Seit vergangenem Sonntag gilt in Rheinland-Pfalz die 2G+-Regel, nach der Geimpfte, Genesene und ein kleines Kontingent von Nicht-Immunisierten im Club feiern dürfen (zu den Regeln). Sind weniger als 25 nicht-geimpfte oder nicht-genesene Personen im Club, fallen Masken- und Abstandsgebot. Auch eine Quadratmeterbegrenzung gibt es nicht mehr.

Der Rock- und Alternative-Club „Caveau“ in der Schillerstraße wird daher am kommenden Freitag (17. September) nach 553 Tagen wieder öffnen. „Wir freuen uns riesig, nach so einer langen Zeit endlich wieder öffnen zu können! Ich danke allen Unterstützer*innen für die finanzielle, organisatorische und moralische Unterstützung in der langen Zeit. Ihr habt uns am Leben erhalten. Ohne Euch wären wir nicht mehr hier“, teilt Inhaber Wieland Wittmeier in einer Pressemitteilung mit.

Zur Eröffnung am Freitag werden Rock-, Indie- und Alternative-Musik aufgelegt. „Geimpfte und Genesene werden unter Kontrolle der Nachweise wieder ohne Einschränkungen den Laden betreten dürfen“, so Wittmeier. Zudem dürfen je nach Warnstufe zwischen fünf und 25 getestete Personen in den Club.

„Red Cat“ öffnet wieder

Auch das „Red Cat“ wird am kommenden Freitag um 21 Uhr wieder öffnen. „Es wird endlich wieder gefeiert, getanzt und getrunken in der roten Katze“, heißt es auf der Facebook-Seite. „Was haben wir diese Nacht herbeigesehnt und nun heißt es nur noch vier Mal schlafen. Selten waren wir aufgeregter und es fühlt sich so fantastisch an.“ Zudem heißt es im Facebook-Post, dass man unter 2G-Bedingungen öffne.

Das „Gutleut“ in der Ludwigsstraße hat ebenfalls seine Rückkehr angekündigt. „Ab dem 25.09. wollen wir zusammen mit euch feiern, ohne Abstand, ohne Masken! An den Decks stehen Ecuador Indio & Phil the Gap! Hip Hop Hooray!“ Die Hip-Hop-Party beginnt um 22 Uhr.

Das „Schon Schön“ in der Großen Bleiche sucht derzeit noch nach Personal für den Clubbetrieb. Ein Öffnungsdatum wurde noch nicht mitgeteilt.

Logo