Mainzer spenden 800 Päckchen für Obdachlose

Liebevoll gepackte Geschenke für „Ein Päckchen Hilfe – Aktion für wohnungslose Menschen in Mainz“

Mainzer spenden 800 Päckchen für Obdachlose

Geschätzte 800 aufwändig verpackte Geschenke haben die Mainzer für die wohnungslosen Menschen in ihrer Stadt bei der „Mission Leben“ abgegeben. Das meldet die Einrichtung am Donnerstag.

„Sehr viele haben bei der Aktion für die Psychosoziale Beratung und den Tagesaufenthalt in Mainz mitgemacht und viele liebevoll gepackte Geschenke abgegeben“, so Tanja Scherer, Leiterin der Einrichtung. Auch an wohnungslose Hunde sei gedacht worden. Neben den Besuchern des Tagesaufenthaltes und anderer Einrichtungen der Mission Leben in Mainz erhalten folgende Institutionen Päckchen für ihre Besucher und Bewohner: das Café Balance, die Juvente Housing-Area, die Bonifatius Gemeinde Mainz, der Treffpunkt Marienborn e.V. sowie das Karl-Wagner-Haus und der W15 Tagesaufenthalt in Friedberg.

Neben den Päckchen sei auch für den Tagesaufenthalt gespendet worden. So konnten die Vorräte an Kaffee, Milch, Tee, Konserven, Duschgel und Waschpulver wieder gefüllt werden. „Da der Tagesaufenthalt sich lediglich über Spenden finanziert und wir sowohl das Frühstück, Mittagessen und Wäschewaschen weiterhin kostenlos anbieten, sind diese Sachspenden enorm wichtig für uns“, so Scherer.

Logo