Neue Corona-Regeln: Das müssen 05-Fans jetzt beim Stadionbesuch beachten

Vereins-Chef Hofmann: „Schutz der Gesundheit hat Vorrang“

Neue Corona-Regeln: Das müssen 05-Fans jetzt beim Stadionbesuch beachten

Nach den aktuellen Vorgaben der rheinland-pfälzischen Landesregierung sind zum Bundesliga-Heimspiel des 1. FSV Mainz 05 am Samstag (4. Dezember) gegen den VfL Wolfsburg 10.000 Fans zugelassen. Das teilt der Verein am Donnerstagabend mit.

Am Samstag gilt dann im gesamten Stadion die 2G-Regel, Zutritt erhalten nur geimpfte oder genesene Fans. Der FSV hatte schon vor den Beschlüssen vom Donnerstag angekündigt, auf ein 2G-System umzustellen. Alle bereits verkauften Tickets sollen demnach ihre Gültigkeit behalten. Der Verein hat den Verkauf weiterer Tageskarten nun jedoch eingestellt.

Maskenpflicht auch am Platz

Im Hospitality-Bereich des Stadions müssen Fans zusätzlich zum Impf- oder Genesenen-Nachweis auch einen aktuellen negativen Schnelltest von einer offiziellen Teststelle vorlegen. Dieser darf bei Spielbeginn (15:30 Uhr) nicht älter als 24 Stunden sein. Zudem gilt im gesamten Stadion nun die Maskenpflicht - egal ob im Steh- oder Sitzplatzbereich. Die Masken dürfen nur zum Essen oder Trinken abgenommen werden. Wegen der 2G-Regel und des Wegfalls des 3G-Bereich gibt es ab sofort keine Einschränkungen mehr an den verschiedenen Stadioneingängen.

Der Vereins- und Vorstandsvorsitzende des FSV, Stefan Hofmann, erklärte am Donnerstag zu den neuen Corona-Regeln in der Mewa Arena: „Der Schutz der Gesundheit hat Vorrang. Hinter dieser Prämisse muss auch der Fußball zurückstehen und seinen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie leisten. Bundesligaspiele in vollen Stadien sind unter diesen Bedingungen nicht möglich und wären auch das falsche Signal für die Öffentlichkeit.“

Logo