„Feuerball“ über dem Rhein-Main-Gebiet

Auch in Mainz, Wiesbaden und Frankfurt gesichtet

„Feuerball“ über dem Rhein-Main-Gebiet

Eine riesige Sternschnuppe, ein Meteorit, gar ein „Feuerball“ - im Rhein-Main-Gebiet beobachteten viele Bürger am Dienstagabend gegen 17:40 Uhr einen ungewöhnlichen Himmelskörper. Tweets dazu gab es unter anderem aus Mainz, Wiesbaden und Frankfurt. Auch in anderen Teilen Süddeutschlands wurde das Schauspiel beobachtet.

Auch der Mainzer Polizei wurde ein „grün leuchtender Schweif“ über Zornheim gemeldet. Bei der Polizei Frankfurt meldeten sich gleich mehrere Personen. Wie der Polizeisprecher sagt, wurde der Himmelskörper in ganz Süddeutschland vom Westerwald bis zum Bodensee gesehen. Der Deutschen Flugsicherung (DFS) ist laut einem Bericht der „Hessenschau“ nichts bekannt, was die Beobachtung erklären könne. „Hessenschau“ zitiert einen Sprecher des Magazins „Sterne und Weltraum“, nach dem es sich wohl um eine Feuerkugel, auch Bolide genannt, gehandelt habe. „Das ist eine sehr helle Sternschnuppe“, so der Sprecher.

Logo