Bruderstreit: Versuchte Tötung in der Mainzer Neustadt

38-Jähriger schwer verletzt

Bruderstreit: Versuchte Tötung in der Mainzer Neustadt

Bei einem Streit zwischen zwei Brüdern in der Mainzer Neustadt ist am Samstagnachmittag einer der Brüder schwer verletzt worden.

Gegen 15 Uhr gerieten die 42 und 38 Jahre alten Brüder in der Wohnung der Eltern in Streit. Es besteht der Verdacht, dass im Verlaufe des Streits der ältere Bruder den jüngeren mit einem Messer an Kopf, Oberkörper und Unterkörper erheblich verletzte.

Der Ältere flüchtete aus der Wohnung und wurde zunächst von seinem Bruder verfolgt. Mehrere Zeugen meldeten dies der Polizei über Notruf. Die Beamten nahmen kurze Zeit später den Tatverdächtigen in der Leibnizstraße fest. Der Bruder wurde erstversorgt und ins Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr. Das Messer wurde von der Polizei sichergestellt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mainz erließ die zuständige Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Mainz am Sonntag einen Haftbefehl. Der Beschuldigte wird in ein Gefängnis eingeliefert. Die Hintergründe der Tat sind nun Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen der Tat oder des Geschehens in der Mainzer Neustadt werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Mainz zu melden, Tel. 06131-653633.

Logo