Auf Mainzer Oktoberfest wird jetzt bayerisches Bier ausgeschenkt

Einige Neuerungen

Auf Mainzer Oktoberfest wird jetzt bayerisches Bier ausgeschenkt

Nach drei Jahren Pause heißt es im Herbst auf dem Messegelände Hechtsheim wieder „O’zapft is“ . Denn dann startet das nunmehr 16. Mainzer Oktoberfest. Das teilt der Veranstalter auf seiner Website mit.

Vom 13. bis 30. Oktober gibt es dort wie gewohnt Haxn, Hendl, Musik und natürlich Bier im Festzelt. Letzteres wird aber nicht mehr von der Mainzer Aktien-Brauerei kommen. Ab sofort wird bayerisches Bier, nämlich Allgäuer Büble-Bier, aus den Zapfhähnen fließen. Zudem gibt es eine weitere Neuerung. Anstatt wie in den vergangenen Jahren Thomas Meinlschmidt wird im Oktober Michèle Kusber die Gäste als neue Festwirtin begrüßen. Kusber gehörte zuvor bereits seit Jahren zum Organisationsteam des Mainzer Oktoberfests.

Wie sie gegenüber Merkurist sagt, werde sonst vieles wie in den letzten Jahren auch bleiben. So soll es vor dem Festzelt Süßigkeitenstände, Bratwurstbuden sowie Fahrgeschäfte geben. Die wichtigste Frage rund um das Oktoberfest ist allerdings noch nicht geklärt: Der Preis für die Mass Bier. Wie Kusber sagt, habe man sich hier aktuell noch nicht entschieden. Eröffnet wird das Oktoberfest traditionell an einem Donnerstag (13. Oktober) von Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) mit dem Bierfass-Anstich. Für die Stimmung im Festzelt soll dann die „Münchner Zwietracht“ sorgen.

Weitere Infos zum Mainzer Oktoberfest erfahrt ihr hier.

Logo