Unbekannte zerstechen Reifen von 140 Mainzer Leihrädern

Der Sachschaden liegt im hohen vierstelligen Bereich.

Unbekannte zerstechen Reifen von 140 Mainzer Leihrädern

Mindestens 140 Reifen von Leihfahrrädern „meinRad“ sind in den vergangenen Wochen in der Mainzer Altstadt zerstochen worden. Verursacht wurde damit ein Schaden im hohen vierstelligen Bereich. Die oder der Täter wurden bislang noch nicht gefasst. Nun bittet die Polizei Mainz um Hinweise aus der Bevölkerung.

Demnach habe es seit Anfang Dezember mehr als sechs einzelne Tatserien gegeben, bei denen Leihfahrräder, die in der Mainzer Altstadt abgestellt waren, beschädigt wurden. Teilweise wurden dabei beide Reifen zerstochen. So seien in einer einzigen Nacht bis zu 36 Fahrräder betroffen gewesen. Allein 18 Reifen wurden am 24. Januar an der Radstation „Malakoffterrasse“ zerstört. Entdeckt hatten die Taten Mitarbeiter der Mainzer Mobilität bei ihren täglichen Kontrollen.

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Reifen offensichtlich mit einer spitzen Klinge zerstochen. Die ermittelnden Polizisten bitten nun Zeugen, die etwas beobachtet oder gehört haben, sich an die Polizeidirektion Mainz zu wenden. Wichtig seien demnach Hinweise zu ungewöhnlichen Handlungen an der Radstation im Bereich der Malakoffterrasse seit Anfang Dezember. Auch, wer etwas in den sozialen Medien oder in in Messenger-Diensten über die Taten erfahren hat oder Angaben zu Personen machen kann, die darüber gesprochen haben, soll sich an das „Haus des Jugendrechts“ wenden:

Per Mail unter pdmainz.hdr@polizei.rlp.de, über das Onlineportal der Polizei Rheinland-Pfalz, telefonisch an jede Polizeidienststelle oder auch über das Kontaktformular der Mainzer Mobilität.

Logo