Probleme bei Leihrädern der MVG

Mainzer Verkehrsgesellschaft arbeitet an Verbesserungen

Probleme bei Leihrädern der MVG

Bei den „MeinRad“-Mieträdern der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) kommt es aktuell zu Problemen bei der Ausleihe. Das bestätigt MVG-Sprecher Michael Theurer auf Anfrage von Merkurist.

„Das hat mit dem Hackerangriff aber nichts zu tun, sondern mit den Schlössern an den Rädern“, erklärt Theurer. Betroffen ist nur ein Teil der Mieträder.

„Aktuell steht noch ein Update dieser Schlösser an, welches gerade mit dem Dienstleister abgestimmt wird. Alle Schlösser sollen - soweit technisch möglich - mit Updates versorgt werden und so eine Verbesserung in der Zuverlässig bei der Ausleihe erreicht werden“, kündigt Theurer an. Eigentlich hätte das Update bereits im Herbst 2022 erfolgen sollen, doch nun komme es zu Verzögerungen.

„Leider kommt es hier, wie in so vielen Branchen aktuell, zu immensen Lieferproblemen, sodass wir die Schlösser erst nächstes Jahr erhalten“, sagt der Unternehmenssprecher. „Bis alles deutlich besser funktioniert, wird es also leider noch etwas dauern.“ Die MVG bemühe sich jedoch, die aktuellen Schlösser schon jetzt zu verbessern.

Bereits Anfang Juni waren einige Neuerungen im „MeinRad“-System umgesetzt worden. Unter anderem gibt es seit Sommer eine neue App, die das Ausleihen der Räder erleichtern soll (wir berichteten).

Logo