Warnstreik an Mainzer Johannes-Gutenberg-Universität

Verdi ruft zur Arbeitsniederlegung auf

Warnstreik an Mainzer Johannes-Gutenberg-Universität

An der Johannes-Gutenberg-Universität (JGU) in Mainz wird am Dienstag gestreikt. Die Gewerkschaft Verdi ruft zu den Warnstreiks auf.

Verdi fordert bei den laufenden Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst eine Lohnerhöhung von sechs Prozent, mindestens aber von 200 Euro pro Monat. Zudem sollen die Entgelte der Auszubildenden und Praktikanten um 100 Euro monatlich erhöht werden.

„Der Warnstreik soll ein Zeichen an die Arbeitgeber senden, ein gutes und verhandlungsfähiges Angebot bei der nächsten Verhandlung auf den Tisch zu legen,“ sagt Peter Schmitt, Landesfachbereichsleiter im Fachbereich Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Der Warnstreik beginnt am Dienstag um 11 Uhr. Um 11:30 Uhr versammeln sich die Beschäftigten der JGU auf dem Uni-Campus vor der „alten Mensa“. Danach zieht der kleine Demo-Zug über den Campus, vorbei an zwei Kitas bis zur Kita Campolino. Dort wird es um 12:30 Uhr eine Abschlussansprache mit Verdi-Landesbezirksleiter Michael Blug geben. Der Warnstreik endet um 13:00 Uhr.

(ts)

Logo