Bericht: FC Bayern-Star wäre beinahe bei Mainz 05 gelandet

Transfer kam letztlich nicht zustande

Bericht: FC Bayern-Star wäre beinahe bei Mainz 05 gelandet

Wäre ein aktueller Stammspieler des FC Bayern München beinahe beim FSV Mainz 05 gelandet? Das berichtet zumindest die „tz“ aus München. Demnach sollen die 05er im Jahr 2018 an einer Verpflichtung von Abwehrstar Alphonso Davies interessiert gewesen seien.

Nach intensiven Beobachtungen sollen sich die Mainzer aber letztlich gegen einen Transfer des 19-jährigen Kanadiers entschieden haben. Wie die „tz“ berichtet, habe man in Mainz an der Bundesliga-Tauglichkeit von Davies gezweifelt. So sollen taktische Defizite gegen eine Verpflichtung gesprochen haben.

Wie die „Sportbild“ berichtet, sollen die Mainzer jedoch nicht an dessen Bundesliga-Tauglichkeit gezweifelt haben. Vielmehr sei man beim FSV damals einfach nicht bereit gewesen, einen zweistelligen Millionenbetrag für Davies zu bezahlen, so die „Sportbild“.

Letztlich wechselte Davies dann in der Winterpause 2018/2019 für rund zehn Millionen Euro von den Vancouver Whitecaps zu den Bayern nach München. Nach heutigen Gesichtspunkten war Davies damit ein echtes Schnäppchen für den deutschen Rekordmeister. Denn inzwischen hat der Kanadier einen Marktwert von rund 50 Millionen Euro. (rk)

Logo