Ärger nach Konzert: Mega-Schlange im Rathaus-Parkhaus

Als „absolutes Chaos“ bezeichnet eine Leserin, was nach dem Max-Raabe-Konzert am Sonntag im Parkhaus passierte. Vor einem Parkautomaten bildete sich eine Riesenschlange. Doch wie kam es dazu?

Ärger nach Konzert: Mega-Schlange im Rathaus-Parkhaus

Wenn Sänger Max Raabe mit seinem Orchester auf Konzerttour geht, sind die Hallen meistens voll und die Zuschauer zufrieden. Auch für eine Merkurist-Leserin war das Raabe-Konzert am Sonntag in der Mainzer Rheingoldhalle ein „Highlight“. Außerdem sei sie „echt happy“ gewesen, wieder so nah am Veranstaltungsort parken zu können.

Denn nach 16 Monaten Bauzeit wurde Anfang Oktober das Parkhaus Rathaus/Rheingoldhalle wieder eröffnet. Was dann allerdings im Parkhaus passierte, sei für die Leserin eher ein „Lowlight“ gewesen – oder mit anderen Worten: ein „absolutes Chaos“. Denn vor einem Parkautomaten bildete sich eine Riesenschlange, wie die Leserin mit Foto und Video dokumentiert. Die Schlange habe sich zeitweise über die gesamte Parkhaus-Länge erstreckt.

Das sagt die PMG

Doch wie konnte es zu dieser Mega-Schlange kommen? Laut Nils Teske, Geschäftsführer der zuständigen PMG Parken in Mainz GmbH, wurde das Rathaus-Parkhaus zwar am 6. Oktober wiedereröffnet, doch gebe es noch einige Einschränkungen. „So konnte aufgrund von Lieferengpässen beispielsweise noch kein Aufzug eingebaut werden. Dies soll in den nächsten Monaten erfolgen und wurde auch so zur Eröffnung kommuniziert.“

Da die oberste Parkebene noch nicht fertiggestellt werden könne, fehlten auch noch einige Kassenautomaten. „Aktuell haben wir zwei Kassenautomaten, wenn alles fertiggestellt ist, werden wir fünf Kassenautomaten haben, so viele wie vor der Sanierung.“

Aber: „Das Problem mit dem Schlangestehen am Kassenautomat bei Konzerten war auch vor dem Umbau schon in ähnlicher Dimension vorhanden.“

Wie Riesenschlangen in Zukunft verhindert werden sollen

Das grundsätzliche Problem gehe man aber bereits an. „Die PMG hat nach dem Umbau eine neue Funktion vorgesehen, die wir gerade am Einrichten und Freischalten sind, sie wird wohl Mitte November funktionsfähig sein“, so Teske. Dann könne man sich die App „Kassenautomat“ herunterladen und „bequem mit dem Handy bezahlen“. Dafür benötige man nur den Barcode des Tickets oder das Kfz-Kennzeichen, da das Parkhaus nun eine Nummernschilderkennung habe.

Teske sagt: „Sobald die App funktioniert, werden wir im Parkhaus an den entsprechenden Stellen auf diese neue Bezahlmöglichkeit ganz ohne Schlangestehen hinweisen.“ Für alle, die eine Park&Go-Karte haben, entfalle das Schlangestehen ohnehin.

Logo