Sicherheitskonzept für RLP-Tag in Mainz – „Spezielle Situationen durchexerziert“

Sicherheitsstab eingerichtet

Sicherheitskonzept für RLP-Tag in Mainz – „Spezielle Situationen durchexerziert“

Damit die Besucher des Rheinland-Pfalz-Tags, der am Freitag in Mainz eröffnet wird, „unbeschwert feiern“ können, haben die Stadt Mainz und das Land Rheinland-Pfalz ein umfangreiches Sicherheitskonzept erarbeitet. Das teilt die Staatskanzlei mit.

Demnach wurde ein Sicherheitsstab eingerichtet, der bereits seit mehreren Wochen mit der Umsetzung des Konzepts befasst sei. In einer täglichen Lagebesprechung werde der Fortgang der Vorbereitungen regelmäßig besprochen und aktualisiert. Zur Vorbereitung gehöre auch die ständige Beobachtung des Wettergeschehens sowie die Vorbereitung auf unterschiedliche Sicherheitslagen.

Damit seien Land und Stadt Mainz auf mögliche Entwicklungen in alle Richtungen gut vorbereitet, nicht nur bei der Veranstaltung selbst, sondern auch für den Aufbau oder die Proben, sagt der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Fabian Kirsch. Vor dem Hintergrund der aktuellen Wetterprognosen beobachte der Sicherheitsstab insbesondere die Wetterlage sehr engmaschig (wir berichteten).

Der Staat stehe dabei immer vor der Aufgabe, auch auf unerwartete Ereignisse vorbereitet zu sein. Deshalb habe man nochmal „spezielle Situationen durchexerziert“, so der Chef der Staatskanzlei. „Nun freuen wir uns darauf, mit den Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzern ein großartiges Landesfest feiern zu können.“

Logo