Neue Corona-Regeln: Das gilt jetzt in Rheinland-Pfalz

Am Freitag erfolgt der erste von drei Öffnungsschritten

Neue Corona-Regeln: Das gilt jetzt in Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz wird in den nächsten Wochen in mehreren Stufen die Corona-Regeln deutlich zurückfahren. Das kündigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Mittwoch an. Los geht es mit den Lockerungen am Freitag (18. Februar). Ein wichtiger Grund dafür sei, dass die Omikron-Welle nun ihren Höhepunkt überschritten habe.

So sollen private Treffen für Genesene und Geimpfte wieder ohne Teilnehmergrenze erlaubt sein. Wenn Ungeimpfte teilnehmen, bleiben aber bis 19. März die bisherigen Einschränkungen bestehen. Bis dahin ist nur ein Treffen mit dem eigenen Haushalt und zwei Personen eines weiteren Haushaltes erlaubt (Kinder bis 14 Jahre ausgenommen). Im Einzelhandel fällt am Freitag zudem in Rheinland-Pfalz die 2G-Regel weg. Dort gilt nach wie vor die Maskenpflicht, FFP2-Masken werden empfohlen.

Wie Dreyer sagt, wolle man nun Schritt für Schritt in die Normalität gehen, angefangen bei der Aufhebung der Kontaktbeschränkungen für Geimpfte und Genesene und der Aufhebung der 2G-Regel im Handel. „Damit sind Einkäufe für jedermann unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus möglich.“ Weitere Öffnungsschritte soll es dann zum 4. März und danach zum 20. März (wir berichteten) geben.

Von zentraler Bedeutung sei es zudem, erklärt die Ministerpräsidentin, dass zunächst weiterhin Masken getragen würden und sich Personen mit Symptomen konsequent selbst isolieren und testen. Die Bundesregierung solle eine Teststrategie über den 31. März 2022 hinaus entwickeln und die Testverordnung verlängern, so die Ministerpräsidentin.

Logo