Impfstoff-Streit: Biontech wehrt sich gegen Moderna-Klage

Moderna verklagt Biontech und Pfizer

Impfstoff-Streit: Biontech wehrt sich gegen Moderna-Klage

Der US-amerikanische Impfstoffhersteller Moderna hat das Mainzer Unternehmen Biontech und seinen US-Partner Pfizer wegen Patentrechtsverletzungen verklagt. Biontech wehrt sich gegen diese Vorwürfe.

Bei den Impfstoffen gegen das Coronavirus nutzen sowohl Moderna als auch Biontech und Pfizer die neuartige mRNA-Technologie. Moderna wirft den anderen beiden Unternehmen vor, das Verfahren kopiert zu haben. Moderna reichte nun Klage bei einem US-Bezirksgericht in Massachusetts sowie beim Landgericht Düsseldorf ein, wie das Unternehmen mitteilte. Moderna fordert eine Entschädigung für Verletzungen geistiger Eigentumsrechte in bisher unbekannter Höhe.

Das Mainzer Unternehmen Biontech teilt nun mit: „Die Arbeit von Biontech ist originär und wir werden uns entschieden gegen alle Anschuldigungen der Patentverletzung verteidigen. Biontech respektiert gültige und durchsetzbare geistige Eigentumsrechte anderer und ist von seinem eigenen geistigen Eigentum überzeugt.“ Bei der Klage von Moderna handele es sich um ein „bedauerliches, aber nicht ungewöhnliches Vorkommnis.“ Seine rechtliche Strategie wolle Biontech noch nicht offenlegen.

Logo