Fastnachtsgrößen gründen neuen Verein

Finanzierung der Straßenfastnacht immer schwieriger

Fastnachtsgrößen gründen neuen Verein

11 Fastnachter haben am Dienstag in der ehemaligen Traditionsgaststätte „Zum Gebirg“ den „Förderverein Mainzer Straßenfastnacht e.V.“ gegründet. Zudem wählten sie den ersten Vorstand mit Thomas Dietsch als 1. Vorsitzender, Walter Born (2. Vorsitzender), Eva Grass (Schriftführerin), Wolfgang Jertz (Schatzmeister) sowie als Beisitzer Hermann Karrié, Jack Kraska, Peter Krawietz und Malenka Stenner.

„Ziel des Fördervereins ist es, die Mainzer Straßenfastnacht durch das Engagement vieler finanziell zu stärken, um unsere Mainzer Tradition langfristig bewahren und weiterentwickeln zu können“, so der 1. Vorsitzende, Thomas Dietsch. Der Slogan des Vereins lautet: „Mainz bleibt Mainz … und alle machen mit!“

Die Finanzierung der Mainzer Straßenfastnacht werde immer schwieriger. Deshalb wolle der Verein nach Eintragung ins Vereinsregister schnell aktiv werden. Förderer will der Verein in Garden und Vereinen gewinnen sowie unter Fans und Freunden der Mainzer Straßenfastnacht. „Der Verein wendet sich dabei an Menschen ‘wie Du und ich’, Firmen und Sponsoren werden daher nicht angesprochen.“

Weiter heißt es: „Der Förderverein möchte zur Finanzierung der bestehenden Aufgaben beitragen und zusätzlich neue übergreifende Aktivitäten unterstützen, die allen zugutekommen.“ Dazu werde man bei der Verwendung der Fördergelder eng mit der Mainzer Fastnacht eG zusammenarbeiten. Unter den Gründungsmitgliedern des Fördervereins sind auch die Fastnachtsstars Andreas Bockius und Oliver Mager.

Logo