Laubenheim wird 1250 Jahre alt

Stadtteil im Jahr 773 erstmals schriftlich erwähnt

Laubenheim wird 1250 Jahre alt

Der Mainzer Stadtteil Laubenheim wird in diesem Jahr 1250 Jahre alt – und das wird mit einem Festprogramm gefeiert.

Wie die Stadt Mainz mitteilt, siedelten sich bereits vor 5000 Jahren Menschen auf dem Gebiet des heutigen Laubenheims an. Im Jahr 773 wurde der Ort, einst Nubenheim genannt, erstmals schriftlich erwähnt. Zum 1250. Geburtstag haben Ortsvorsteher Gerhard Strotkötter und die Laubenheimer nun ein Festprogramm organisiert, „das die historische Ortsgeschichte und die Gegenwart in unterschiedlichsten Facetten verbindet“, so Bürgermeister Günter Beck.

Die Schau „Von der Steinzeit bis zu den Anfängen des Dorfes Laubenheim“ zeigt zwischen März und Juli die Geschichte des Ortes in der Laubenheimer Ortsverwaltung. Zudem gibt es einen historischen Rundgang am 28. Mai, für Unterhaltung sorgen Sportfeste, Konzerte und Aufführungen der Jubiläumsposse.

Am Wochenende vom 16. bis 18. Juni gibt es einen Mittelaltermarkt, Bühnenprogramm und einen großen Festzug durch den Ort. Mitgestaltet wird der Umzug von Vereinen, Institutionen, Initiativen sowie Grundschule, Kindergärten und Musikgruppen. Hinzu kommen traditionelle Feste wie das Rebblütenfest im Juli und die Kerb im September.

Logo