Warnstreik in Hessen: Auswirkungen auf Busverkehr in Mainz

Buslinien 6, 9, 28 und 33 betroffen

Warnstreik in Hessen: Auswirkungen auf Busverkehr in Mainz

Die Gewerkschaft ver.di hat Mitarbeiter des öffentlichen Nahverkehrs in Wiesbaden und Frankfurt für Mittwoch (28. März) zum Warnstreik aufgerufen. Dies wird auch Auswirkungen auf die Linienbusse 6, 9, 28 und 33 haben, wie die Mainzer Mobilität (MM) in einer Pressemitteilung bekanntgab.

Die Busse der Linie 6 werden demnach auf der Strecke von Gonsenheim kommend nur bis zur Haltestelle Bahnhof Wiesbaden Ost fahren. Der folgende Streckenabschnitt in Richtung Wiesbadener Nordfriedhof entfällt. Auch die Buslinie 9 fährt auf der Strecke von Hechtsheim nur bis zur Haltestelle Bahnhof Wiesbaden Ost. Der Abschnitt in Richtung Schierstein wird nicht weiter angefahren.

Die Buslinie 28 fährt nur auf der Strecke vom Mombacher Tor in Richtung Otto-Suhr-Ring sowie weiter auf direktem Weg von und bis Ernst-Galonske-Straße. Der Abschnitt zwischen Otto-Suhr-Ring zum Platz der Deutschen Einheit entfällt. Busse der Linie 33 fahren von Kostheim nur bis zur Haltestelle Bahnhof Wiesbaden Ost. Der Streckenabschnitt zum Tierpark Fasanerie entfällt.

Trotz des Streiks fahren die Buslinien nach den Abfahrtszeiten, die in den Fahrplänen angegeben sind. Die MM versuche, die Auswirkungen für Fahrgäste durch mehr Personal möglichst gering zu halten. Ausfälle ließen sich allerdings nicht vermeiden.

Logo